Au das no (2008)

Eine Komödie in drei Akten
von Ronny Sunters
Mundartbearbeitung: Rico Spring
Aufführungsrechte: Breuninger-Verlag, Aarau

 

Peter Feller und seine Frau Madelaine haben sich einen Jugendtraum erfüllt und das Hotel Bellavista in Aldaco bei Lugano gekauft. Infolge Wasserschadens ist das Hotel eher eine Bauruine und der Portier Alberto und die Putzfrau Maria wissen nicht, wo und wie sie die Gäste unterbringen sollen. So passiert es natürlich, dass das einzig verfügbare Zimmer zweimal vermietet wird: An Martin Schock, Immobilienhai und im Nebenberuf Seitenspringer sowie an Martin Nägeli, seines Zeichens der Frauen überdrüssig und kurz vor dem Eintritt ins Kloster. Dummerweise ist nicht nur Schwester Margrit vom Kloster Maria Hilf hinter ihm her, sondern auch seine Ex-Freundin Annemarie. Der Portier braucht nun all seinen Einfallsreichtum, um die Lage in den Griff zu bekommen.
"Au das no!" ist eine turbulente Komödie voller unmöglicher Verstrickungen und wahnwitzigen Verwechslungen.