De Neurose-Kavalier (2007)

Eine Psycho-Komödie in vier Sitzungen
von Gunther Beth und Alan Cooper
Mundartbearbeitung: Carl und Silvia Hirrlinger

 

Psychotherapie ist zu einer Dienstleistung mit ständig steigender Nachfrage geworden. Depressionen, Neurosen und Psychosen greifen immer mehr um sich. Eine Unzahl von psychotherapeutischen Praktiken und Theorien verheissen Abhilfe. Das Angebot ist enorm: Urschrei-Therapie, Gestalt-Therapie, Sex-Therapie, Analyse, Hypnose, autogenes Training, sensitives Training und so weiter...
Wer soll sich da noch auskennen? Kein Wunder, dass im Supermarkt der Psychotherapie Wissenschaft und Scharlatanerie für den Laien schwer auszumachen sind. Ausgerechnet in diese Gefilde verirrt sich Felix Bollmann, ein Warenhausdieb, der in seiner bewegten Therapie unter anderem auch ein paar Semester Veterinärmedizin aufzuweisen hat. Bollmann - ein Ganove mit Herz und einem gewaltigen Schlitzohr - ist das, was man nur selten findet: Ein ehrlicher Schuft. Was mag passieren, wenn man einen solchen Typ per Zufall in eine psychotherapeutische Praxis einschleust und auf deren Kundschaft loslässt? Nun, wie das Leben, beziehungsweise das Theaterstück so spielt, passiert etwas sehr Merkwürdiges - im Psycho-Dschungel tut sich eine Lichtung auf... Bollmann feiert therapeutische Triumphe! Er wird zum Neurosen-Kavalier, der uns - Freud hin, Freud her - an eine uralte Medizin erinnern soll: An die Heilkraft der Mitmenschlichkeit.