Ausser Kontrolle (2004)

Schwank in zwei Akten
von Ray Cooney


Gelegenheit macht Liebe, denkt sich der Nationalrat Arthur Aebi von der SVP und verabredet ein stimmungsvolles Tête-à-tête mit der Sekretärin der SP in einer Suite im Parkhotel Federal. Aber das Schicksal meint es nicht gut mit ihm und noch weniger mit seinem Assistenten Willy Waser. Immer mehr verstrickt er sich in Lügen und Ausreden und bringt somit sich und Waser in arge Bedrängnis.

Das Publikum kann sich köstlich amüsieren bei Aebis im wahrsten Sinne des Wortes "halsbrecherischen" Versuches, sein nicht zustande gekommenes Verhältnis vor seiner Ehefrau, einer misstrauischen Hoteldirektorin und nicht zuletzt einem häufig bewusstlosen Detektiv zu verbergen. Zusätzliche Komplikationen treten auf, als der Mann der Sekretärin auftaucht. Auch Max, der Kellner, nutzt für sich die fatale Situation, um sein Gehalt fürstlich aufzubessern.